Wann nehme ich professionelle Hilfe in Anspruch?

Haben Sie die Vermutung, dass Ihr Kind an einer Depression leidet? Dann sollten Sie sofort den Kinderarzt oder den Hausarzt aufsuchen und ihn mit der Problematik konfrontieren. Dieser wird Sie an einen Fachmann verweisen, damit Ihr Kind schnell professionelle Hilfe erhalten kann. Der Arzt kennt sowohl Sie als auch das soziale Umfeld, die Konflikte, die Familie und die Probleme näher. Außerdem sollte auch eine organische Untersuchung bei einer Depression durchgeführt werden.

Sie brauchen keine Angst vor der Behandlung einer Depression zu haben. In den meisten Fällen ist eine ambulante Behandlung ausreichend. Nur in äußerst dringenden und schweren Fällen ist eine vorübergehende stationäre Behandlung in einer Jugendpsychiatrie notwendig.

Diese wären, wenn:

  • Eine Behandlung mit Medikamenten kontrolliert werden muss
  • Ein hohes Risiko zur Selbstverletzung, Drogenkonsum oder zum Weglaufen besteht
  • Das Risiko eines Selbstmordversuches erhöht ist
  • Nach Selbstmordversuch als Abschirmung von dem, wovor das Kind „flüchten“ wollte