NaSSA oder NSSA (Noradrenalin und Serotonin Aufnahmehemmer)

Diese Medikamente binden an Bindungsstellen (Rezeptoren) von Aminen wie Noradrenalin und Serotonin, die in Rückkoppelung die Freisetzung dieser Transmitter an den Nervenendigungen hemmen. Dadurch steigt die Konzentration von Noradrenalin und Serotonin.

Diese Medikamente wirken ähnlich wie die SNRI (Serotonin – Noradrenalin Aufnahmehemmer) haben weniger anticholinerge, stärker antihistaminerge und zusätzlich sedierende Wirkung.

Werden diese Medikamente plötzlich abgesetzt, können Absetzsymptome, wie:

Übelkeit, Kopfschmerz, Angstzustände, Schlafstörung, Unruhe, eintreten.

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme der NASSA auftreten:

  • Appetitsteigerung
  • Ödeme
  • Anstieg der Cholesterinwerte
  • Knochenmarkschäden (Agranulozytose)
  • Mißempfindung der Haut
  • Alpträume
  • Halluzinationen
  • Verwirrtheit, Krampfanfälle

Wirkstoffe:

  • Mianserin
  • Mirtazepin

Tipp: Weitere Informationen über Arzneimittel (externer Link)