Verhaltenstherapie

In der Verhaltenstherapie steht die Hilfe zur Selbsthilfe für den Patienten im Mittelpunkt. Es wird versucht dem Patienten Einsicht in die Ursachen und Entstehungsgenese seiner individuellen Problematik aufzuzeigen. Es wird angenommen, dass Verhaltensweisen, die erlernt sind auch wieder verlernt werden können. Mittels Analyse des Verhaltens am Beginn wird das Zielverhalten erarbeitet und unter Verwendung von individuellen Verhaltensstrategien versucht das Verhalten zu verändern. Um Veränderungen zu bewirken, ist es bei bestimmten psychischen Störungen nicht zwangsläufig notwendig, die Ursache des Problems zu ergründen. Bei Zwängen oder Phobien z.B. sind Heilungen mit Verhaltenstherapie möglich sind ohne genaue Analyse der Entstehungsbedingungen.