Volkskrankheit Depression – „Das dunkle Gen“ – Dokumentation

Zum Thema der Volkskrankheit Depression gibt es einen bemerkenswerten TV-Tipp auf 3sat. Der Sender strahlt ab Montag, dem 26. September 2016, mehrere Sendungen rund die Thematik aus, darunter einen Dokumentarfilm und einen Fernsehfilm. Auch das Wissenschaftsmagazin „nano spezial“ untersucht die Hintergründe der Depression. Dieses 3sat Fernsehprogramm dürfte Betroffene in Gänze interessieren.

3sat Fernsehprogramm zu Depressionserkrankungen: Ein Überblick

  • Montag, 26.09.2016, 22.25 h: „Das dunkle Gen“ (Dokumentarfilmzeit, Erstausstrahlung)
  • Dienstag, 27.09.2016, 18.30 h: “nano spezial” zu Depressionen als Volkskrankheit
  • Dienstag, 27.09.2016, 20.15 h: „Brief an mein Leben“ (Fernsehfilm zum Thema)
  • Dienstag, 27.09.2016, 21.45 h: „Gegen die Wand” (Dokumentation zum Burnout)

TV-Tipp im Detail – das dunkle Gen

Das dunkle GenZum Fernsehprogramm gehört die Dokumentation des Mediziners und Betroffenen Frank, der durch seine Erkrankung seine Arbeit und seine Familie verlor. Danach begann er sich sehr intensiv mit der Volkskrankheit zu beschäftigen, deren endogene (vererbte) Ursachen er erfasste. Er möchte aus dieser Erkenntnis heraus seinen Sohn auf die Symptome vorbereiten und ihm vermitteln, wie Betroffene mit dieser Erkrankung umgehen können. Frank hat sich mit der Genanalyse befasst und neue, sehr wichtige Erkenntnisse zu den genetischen Ursachen der Volkskrankheit gewonnen. „Das dunkle Gen“ ist ein Dokumentarfilm über seine Forschung, den 3sat am Montag, dem 26. September, in Erstausstrahlung um 22.25 Uhr zeigt. Zum typischen Krankheitsverlauf auch bei einer Koppelung von Depressionen und Schmerzen – ein recht typischer Fall – dokumentiert das Wissenschaftsmagazin „nano“ der “spezial”-Ausgabe am Dienstag den Fall der Managerin Natascha Derport. Der Fall ist auch deshalb typisch, weil die Leistungsträgerin erst dann Hilfe annahm, als der Leidensdruck unerträglich geworden war. Wichtig ist gerade dieser TV-Tipp deshalb, weil geschätzte vier Millionen Deutsche unter Depressionen leiden und darunter viele Fach- und Spitzenkräfte zu finden sind. Die Zahlen potenzieren sich, wenn sich der Blick auf die Partner und Familienangehörige richtet, ein bislang vernachlässigtes Thema: Diese leiden nämlich mit, mehr noch: Sie entwickeln sogar eigene Krankheitssymptome. Passend zu dieser großen Zielgruppe und dem Thema einer Volkskrankheit wird in der Burnout im Kontext einer Depression untersucht.

das-dunkle-gen-3

das-dunkle-gen-1

das-dunkle-gen-4

 

 

Dasselbe Thema behandelt noch einmal die Dokumentation am Dienstag, dem 27.09., um 21.45 h (“Gegen die Wand”), während im vorherigen Fernsehfilm um 20.15 h (“Brief an mein Leben”) die Professorin Toni Lehmstedt – in dieser Rolle die großartige Marie Bäumer – von der Überholspur ins Chaos und in die Depression steuert.

Rate this post

Ein Gedanke zu “Volkskrankheit Depression – „Das dunkle Gen“ – Dokumentation

  1. Hallo!

    Habe schon des öfteren unter Depressionen gelitten. Heute habe ich es überstanden und fühle mich wieder rundherum wohl. Es war ein langer Weg, der sich allerdings gelohnt hat. Auch wenn mir manche Ärzte nicht helfen konnten, gab es immer wieder zwischendruch sehr liebe Ärzte die sich sehr bemüht haben und entsprechend empathisch waren. Das wichtigste war aber, dass ich begreifen mußte, dass ich das Symptom „Depression“ deuten lernen muß – das es mir etwas sagen will und ich die Verantwortung für mein Leben übernehmen muß. Dieser Punkt war der entscheidene, ab dieser Einsicht hat sich Schritt für Schritt alles zum besseren verändert. Dafür bin ich heute noch sehr dankbar!

    liebe Grüße Helga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.